Der Therapiegarten

Nutzen Sie die positive Wirkung der Natur auf Ihr Wohlbefinden & Ihre Leistungsfähigkeit

Aktives Tun im Garten wie auch passives Verweilen steigert das körperliche und seelische Wohlbefinden vieler Menschen. Es bietet sinnliche und motorische Erfahrungen zur Stabilisierung und zum Training verschütteter oder verloren gegangener Fähigkeiten.

Ein Garten mit seinen Farben, Formen, Düften, Geräuschen, Oberflächen und Geschmackserlebnissen gibt immer wieder Anreiz mit unserer Natur in Kontakt zu treten. Dieser direkte Naturkontakt wirkt sich anregend aus, und ermöglicht eine kognitive, physische, psychische, und emotionale Weiterentwicklung.

Viele Studien und Erfahrungsberichte bestätigen die positive Wirkung der Gartentherapie.

Nutzungsmöglichkeiten eines Therapiegartens

Gartenarbeit

Die verschiedensten Tätigkeiten wie zum Beispiel Rasen mähen, Unkraut jäten, Boden auflockern aber auch das Ernten von Früchten und Kräutern fördert motorische Fähigkeiten und wirkt sich zugleich positiv auf die Psyche der Patienten aus. Durch das Tätigsein im Garten werden Geschicklichkeit und Konzentration trainiert.
 

Garten genießen

Das Wahrnehmen von Düften, Farben, Formen und Materialien sensibilisiert, entspannen und beruhigen die Patienten in hohem Maße. Wohltuende und kraftfördernde Einflüsse der Natur wie Sonnenlicht, wärme, Frischeluft, etc. wirken auf die Patienten und schaffen die Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Therapie. Der Vorteil Patienten in einer schönen natürlichen Umgebung anstelle in sterilen Therapieräumen zu behandeln liegt also klar auf der Hand.

Die Vorteile eines Therapiegartens

Gestalterische Umsetzung

Um ein Garten für therapeutische Zwecke nutzen zu können muss in jedem Fall auf die entsprechenden Bedürfnisse der Patienten eingegangen werden (Alter, körperliche oder geistige Einschränkung, Krankenhausaufenthalte, Rehabilitation, etc.). Daher sollten im Vorfeld Fragen, Ziele und Bedürfnisse abgeklärt werden. Dabei sollten auch die Mitarbeiter (z.B. Therapeuten, Pädagogen, Sozialarbeiterinnen, Pflegekräfte etc.) in die Planung miteingebunden werden. Denn je mehr Sie und Ihre Mitarbeiter sich mit dem Therapiegarten identifizieren desto erfolgversprechender ist auch die spätere Nutzung des Gartens. Wir werden Ihnen dann die Möglichkeiten aus gartenbaulicher Sicht aufzeigen.

 

Zu den Gestaltungselementen eines Therapiegartens

Kontaktieren Sie uns: