Böschungssicherung

Charakteristisch: die Böschungsneigung & der Höhenunterschied

Es gibt unterschiedliche Befestigungsarten, neben der Funktion spielt auch die Optik eine große Rolle.

Die Wahl einer Hangsicherung wird von vielen Faktoren beeinflusst, Ziel ist jedenfalls, dass sie sich harmonisch ins Gesamtbild einfügt. Die Bandbreite bei der Böschungssicherung reicht von Bepflanzungen über Palisaden und Gabionen (Steinkörben) bis zu Stützmauern. Für Steilböschungen, die begrünt werden sollen, bietet sich noch das System „Bewehrte Erde“ an Bei der ökologischen Hangsicherung soll die Sicherung von Böschungen vollständig durch Pflanzen erreicht werden. Nachdem sich die Pflanzen über eine gewisse Zeit entwickelt haben, dürfen anfangs notwendige Hilfsstoffe wie Holz oder Naturfaser verrotten.

Bodendecker mindern an den schwer zugänglichen Stellen das Auftreten von Unkräutern und halten die Erde von Anfang an zusammen - noch bevor sich die Pflanzen zu einer grünen Decke geschlossen haben.

Stützmauern erfüllen neben gestalterischen Aspekten ebenfalls funktionale Aufgaben, die dem Gartenbesitzer wesentliche Vorteile in Form von Platzgewinn bringen können. Vor allem dienen Stützmauern der Gestaltung und Profilierung des Geländes. In den Fugen von Trockenmauern aus Naturstein gedeihen Pflanzen, die es karg lieben, und die schon nach kurzer Zeit aus allen Ritzen quellen. Ein farbiger und lebendiger Kontrast zur Strenge der Steine!

In der Gartengestaltung können künstliche Böschungen auch als effektvolles Stilelement eingesetzt werden. Gerne finden wir die für Sie passende Lösung!

In der Gartengestaltung können künstliche Böschungen auch als effektvolles Stilelement eingesetzt werden.


Gerne finden wir die für Sie passende Lösung!

 

Zur Online Anfrage

 

Kontaktieren Sie uns: